Einrichtung

Frühling in der Wohnung

Gepostet von am Mrz 28, 2014 in Einrichtung | Keine Kommentare

Frühling in der Wohnung

Zimmerpflanzen bringen Frische in jeden Raum

Nach wie vor erfreuen sich Zimmerpflanzen großer Beliebtheit. In fast jedem Haushalt sind sie zu finden – und zwar in allen Varianten. Ob es ein kleiner Kaktus im Bucherregal oder eine große Yucca Palme mitten im Wohnzimmer ist, so haben sie doch etwas gemeinsam: Sie bringen Leben und Harmonie in den Raum. Gerade im Frühling wünschen sich viele, nicht nur im Garten oder im Park zu sehen, wie die Pflanzen langsam wieder zum Leben erwachen. Deshalb liegt der Gedanke nahe, sich den Frühling mithilfe einiger Pflanzen in die Wohnung zu holen!

Doch nicht jede Pflanze gedeiht in jeder Wohnung! Zu viel oder zu wenig Sonne oder zu kalte oder zu warme Temperaturen sind Faktoren, die dafür sorgen können, dass die Freude an den neu erworbenen Zimmerpflanzen nur von kurzer Dauer ist. Es gibt jedoch auch einige sehr robuste und recht anspruchslose Pflanzen, die es auch verzeihen, wenn sie einmal zu viel oder zu wenig gegossen werden oder nicht genügend Licht abbekommen.

Zu diesen robusten Exemplaren gehört beispielsweise der Drachenbaum. Er hat es gerne hell, jedoch sollte es vermieden werden, ihn in die pralle Sonne zu stellen. Da Drachenbäume sehr groß werden können, ist oft eine diese Pflanzen völlig ausreichend, um das Ambiente eines Raumes zu bestimmen. Es gibt außerdem viele verschiedene Drachenbaumarten – somit sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Eine weitere beliebte Pflanze ist der Elefantenfuß.Ihren Namen verdankt diese Pflanze dem zu den Wurzeln hin verdickten Stamm. Der Elefantenfuß gedeiht sowohl im Schatten als auch in der Sonne. Aufgepasst werden sollte allerdings beim Gießen, denn diese Pflanze mag es auf keinen Fall zu feucht.

Zuletzt sei an dieser Stelle noch die Grünlilie erwähnt. Diese macht sich vor allem auf dem Fensterbrett oder dem Schreibtisch gut, da sie recht klein ist. Einige Tage ohne Wasser übersteht diese Zimmerpflanze ohne Probleme, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu dunkel steht.

 

Mehr

Viva-Lite bieten neben Vollspektrumlampen auch exotische Leuchten

Gepostet von am Sep 12, 2013 in Einrichtung | Keine Kommentare

Viva-Lite bieten neben Vollspektrumlampen auch exotische Leuchten

Für die perfekte Inneneinrichtung spielt auch die Beleuchtung eine entscheidende Rolle

Bei der bestmöglichen Beleuchtung der eigenen vier Wände spielen nicht nur Fenster und Spiegel eine wichtige Rolle, auch das Leuchtmittel ist von enormer Bedeutung. So sorgen die sogenannten Vollspektrumlampen nicht nur an bewölkten Tagen und im Dunkeln für Licht, sondern helfen sogar bei Krankheiten wie SAD den Mangel an natürlichem Sonnenlicht auszugleichen und so für eine Verbesserung des Gesundheitszustandes zu sorgen. Müdigkeit Fehlanzeige!

Vollspektrumlampen sind dabei keineswegs mit Tageslichtlampen gleichzusetzen, denn nur die zuerst genannten Leuchtmittel bieten das volle Sonnenlicht – Spektrum. Ein bekannter und seriöser Anbieter von qualitativ hochwertigen Vollspektrumlampen ist Viva-Lite. Das Angebot des Unternehmens umfasst neben diversen Energiesparlampen, auch Halogen-Exemplare, Röhren und seit kurzem auch die LED E27 Lampe. Neben den Leuchtmitteln findet man natürlich auch diverse Leuchten. So ist beispielsweise die JULII Pendelleuchte definitiv ein Hingucker und die Modelle der Serie KIOTO eignen sich bestens bei einer Innenarchitektur im japanischen Stil.

Mehr

Spieglein, Spieglein an der Wand

Gepostet von am Jun 24, 2013 in Einrichtung | Keine Kommentare

Methoden, um Räume optisch größer wirken zu lassen

Wer nur über ein kleines Appartment verfügt, kann dies mit ein paar einfachen Tricks optisch vergrößern. Beim Einrichtungshaus IKEA findet man stets einige Anregungen und Möbelstücke, um den vorhandenen Platz bestmöglich auszunutzen. Allerdings hat nicht jeder das Geld, um jede neue Wohnung neu einzurichten. Daher sollte man auf ein paar simple Vergrößerungsmöglichkeiten zurückgreifen.

Zunächst einmal sollten die Decken und Wände in hellen Farben gestrichen sein, denn dunkle Wandfarben machen ein kleines Zimmer optisch noch kleiner. Zudem sollten Möbel, Teppiche und Gardinen im gleichen Farbton gehalten sein. Auch einheitliches Fußbodenmaterial ist hier absolut Pflicht, auf einen Teppich kann daher gern verzichtet werden. Ausgehängte Türen oder Exemplare aus Glas öffnen zudem die Räume, lassen Licht hinein und bewirken ebenfalls eine optische Vergrößerung. Auch schwarz-weiße Kacheln, die in der Diagonale verlegt wurden, lassen Zimmer großzügiger erscheinen. Generell sollte man auf keinen Fall zu kleinen Fliesen greifen.

Kleine Räume sollte man auf keinen Fall mit einer einzelnen Lampe schmücken, Lichtleisten und zahlreiche kleine Lämpchen machen den Raum optisch nicht nur größer, sondern sind auch viel moderner. Ein altbekannter Trick stellen auch längs an die Wand angebrachte Spiegel dar. Meist kommen sie im Flur oder im Bad zum Einsatz, ihr Einsatz muss sich jedoch nicht auf diese Zimmer beschränken. Wie bei den Fliesen ist es auch falsch, zu vielen kleinen Bildern zu greifen. Wer mutig zu großen Exemplaren mit einem simplen Rahmen greift, wird belohnt werden. Abschließend soll bemerkt werden, dass Unordnung in Zimmern diese optisch viel kleiner macht als sie tatsächlich sind. Auch Regale strahlen oft Unordnung aus, daher sind geschlossene Schränke oft die bessere Wahl. Weitere Tipps zur optischen Vergößerung einer Wohnung findet man zum Beispiel hier.

Mehr

Einrichtungstrends 2013

Gepostet von am Jan 27, 2013 in Einrichtung | Keine Kommentare

Einrichtungstrends 2013

DIY & Used Look

Abgenutzte Möbelstücke aus rauem Holz und rostigem Eisen sowie kreative Einrichtungsideen gemäß Do-it-yourself sind in diesem Jahr gefragter als je zuvor, denn sie bilden einen Gegensatz zur mobilen virtuellen Arbeits- und Einkaufswelt und erzeugen damit einen erholsamen Rückzugsort in den eigenen vier Wänden.

Die mobile Generation verspürt den Wunsch, zur Natur zurückzukehren, daher spielen auch Pflanzen wieder eine größere Rolle bei der Inneneinrichtung. Sie werden dabei nicht nur zur Dekoration eingesetzt, sondern sorgen auch für ein gesundes Raumklima.

Zu den im Trend liegenden, natürlichen Materialien gehört nicht nur Holz und Eisen, sondern auch Hanf und Filz. Verschiedene Holzarten dürfen ab sofort kombiniert werden und stellen nicht nur die Basis für Möbelstücke dar, sondern sind bei sämtlichen Einrichtungs- und Dekogegenständen gefragt. Einrichtungsideen und Dekorationsvorschläge, die unter dem Motto DIY stehen, findet man auf Laura Wohnen Kreativ.

Filz, der für die Schlagworte Natürlichkeit, Wärme und Weichheit steht, eignet sich bestens zur Dekoration. Seit einiger Zeit steigt auch wieder die Nachfrage nach Teppichen. Hanfteppiche sind zwar nicht grad günstig, aber dafür belastbar und erdig.

Mehr