Fashion Trends Herbst und Winter 2013/2014

Gepostet von am Aug 20, 2013 in Mode | Keine Kommentare

Fashion Trends Herbst und Winter 2013/2014

Ein kurzer Überblick

Der Sommer ist fast vorüber und es wird allerhöchste Zeit, sich über die Fashion Trends für Herbst und Winter 2013/2014 Gedanken zu machen. Welche Outfits dürfen im Kleiderschrank bleiben und welche müssen raus? Welche Schuhe trägt man nun in der kalten Jahreszeit, um voll und ganz den aktuellen Trends zu entsprechen? Welche Taschen und Accessoires dürfen dem Outfit hinzugefügt werden und mit welcher Frisur liegt man genau richtig? Tausende von Fragen, die einem nur die unendliche Welt des Internets beantworten kann.

So wurden beispielsweise bei Donna Karan und Ralph Lauren elegante Taschen mit Shearling-Details entdeckt. Eine umfangreiche Foto-Galerie angesagter Taschen findet man auf der Homepage von Vogue. In Sachen Fußbekleidung wird in diesem Winter der schwarze Stiefel eine dominierende Rolle einnehmen, aufgrund des vielfältigen Designs der verschiedenen Hersteller muss sich jedoch Niemand Gedanken machen, dass im Schuhschrank Langeweile aufkommen wird. So dürfen beispielsweise sämtliche Absatzhöhen getragen werden und Cut-outs findet man nicht mehr nur bei der Badebekleidung, sondern nun auch beim Schuhwerk.

Und wenn man dann vom unteren Ende mal die Trends bei der “Kopfbedeckung” betrachtet, dann findet man sowohl beliebte Kurzhaarfrisuren wie den Bob-Schnitt in unterschiedlichen Variationen als auch voluminöse Langhaarfrisuren bei den Models. Kurzhaarschnitt bedeutet im Übrigen, dass die Haare bis knapp über die Schultern streifen. Wer sein Haar nicht bis auf diese Länge kürzen möchte, der benötigt auf jeden Fall einen Lockenstab und Styling-Schaum, um genügend Volumen in seine Haarpracht zu zaubern.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>